sella rond hero – ganz grosses kino… um nur 46 sec. die hauptrolle verpasst!

(Juni 2012)

„in 17 jahren karriere habe ich kein so hartes rennen wie den hero erlebt und ich gratuliere den organisatoren dazu, den passenden namen dazu gewaehlt zu haben“ (massimo debertolis 3. platzierter beim hero 2012)

mit meiner momentan echt starken form konnte ich am samstag beim sella ronda hero in wolkenstein/italien aufzeigen. der name des rennens ist programm und die strecke wirklich kein honiglecken (4200hm auf 82km). auch weil es am start wieder mal heftigst regnete und den an und für sich schon anspruchsvollen marathon noch mals schwieriger machte. zum glück wusste ich noch nicht, was alles auf mich zukommt 😉

am vortag wurde ich vom veranstalter noch zu einer pressekonferenz eingeladen und wurde als eine der favoritinnen vorgestellt. puh, dachte ich mir, bei den weitern namen auf der startliste ganz schön verwegen. nach einer schlechten nacht stand ich dann bei einem aufziehenden gewitter um 7.15 an der startlinie. und als es los ging schüttete es auch schon aus kübeln. ich hatte mich wohl zu optimistisch gekleidet und fuhr wie alle andern nur mit ärmlingen ausgestattet los um auch ein hero zu werden. von anfang an ging es zur sache und den ganzen ersten berg mit fast 1000 hm durchgehend mega steil hoch. ich konnte mich dann auch ziemlich schnell vor birgit söllner an die spitze setzen (war selber überrascht, dass es so gut lief) und mir die erste bergwertung sichern. ständig wurde ich als führende von einem kammerateam begleitet und gefilmt. vom grödner joch runter war es dann weit weniger prickelnd. zuerst verpasste ich die einfahrt auf den trail und musste quer über eine durchweichte skipiste, kam mit dem ruppigen sehr glitschigen trail überhaupt nicht klar und durchnässt am ganzen körper schlotterte es mich wie einen schlosshund. es dauerte auch nicht lange und kathrin  überholte mich. nach einem fast sturz von mir war sie auch schon wieder weg und barbara kam von hinten. ich versuchte an ihr dran zu bleiben. doch diesmal stürzte ich dank eines rutschigen holzpfahls richtig und musste erst mal meinen sattel wieder geradestellen und mich wieder neu sortieren. kurz spielte ich mit dem gedanken das rennen zu beenden, es regnete noch immer und mir war einfach nur saukalt und konnte meine hände und füße kaum noch spüren. aber dessen ungeachtet fuhr ich in den nächsten anstieg und hoffte, dass das wetter vielleicht doch noch ein einsehen hat.  bald konnte ich auch die beiden damen vor mir wieder sehen und ich kämpfte mich mühsam um die in der abfahrt verlorenen meter wieder ran.

es hatte jetzt aufgehört zu regnen und so langsam wurde es etwas wärmer. in der abfahrt und dem anschließenden trailstück verlor ich sie wieder aus den augen. der dritte anstieg war echt der hammer, es wurde noch steiler und kaum fahrbar mit vielen schiebepassagen. nach einiger zeit  konnte ich die beiden aber wieder einholen und sogar vorbeigehen. aber in der nebeligen abfahrt vom pordoi pass konnte sich kathrin wieder an mir vorbeischieben, ich blieb aber dran und im verlauf des weitern rennens wurde es ein zweikampf zwischen uns. am berg war ich heute klar stärker, aber in den abfahrten hatte sie durch die streckenkenntnisse und ihr 29er bike klare vorteile. am ende waren es dann nur 46 sec rückstand die ich bei 6 h fahrzeit hatte.

super glücklich und zufrieden mit meinem starken rennen heute ging ich unter viel blitzlichtgewitter und zuschauer jubel durchs ziel. am abend gab es dann noch eine ganz stimmungsvolle und schöne preisverleihung die das rennen und die super organisierte  veranstaltung würdig ausklingen lies…..am ende waren alle heros die diese strecke geschafft hatten!!!

  • 1. Schwing Katrin – 1972 – GER – Trek-Domatec in 6:04.16
  • 2. Krenslehner Verena – 1975 – AUT – Conway Racing Team in 6:05.03
  • 3. Kaltenhauser Barbara – 1977 – GER – Corratec Team in 6:17.38
  • 4. Söllner Birgit – 1973 – GER – Team Firebike-Drössiger in 6:39.25,8
  • 5. Mandelli Chiara – 1972 – ITA – Valcavallina Superbik in 7:18.36,6 application/pdf

pressebericht sella ronda hero 2012. (256,3 KiB)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s